Staplertagung



Tagungen



 
Stand: 30.JUN.16


 
www.jungheinrich.de :: Jungheinrich AG
www.still.de :: STILL GmbH
mtl.hsu-hh.de :: Lehrstuhl für Maschinenelemente und Technische Logistik www.linde-mh.de :: Linde Material Handling GmbH


 

1. Hamburger Staplertagung 1996

Den Tagungsband können Sie für € 35,- bei uns bestellen (Papier).
ImpressionenPressestimmen

» Großes (inter-)nationales Interesse an der 1. Hamburger Staplertagung

... zeigten die etwa 140 Teilnehmer(innen) der von der Universität der Bundeswehr Hamburg gemeinsam mit den Firmen Jungheinrich und STILL am 13. Juni 1996 ausgerichteten Fachtgung. Die Organisation (Prof. Dr.-Ing. Rainer Bruns, Professur für Maschinenelemente und Förderwesen an der "Uni Bw H"; Dipl.-Ing. Ralf Baginski, Jungheinrich AG; Dr.-Ing. Rainer Bavendieck, STILL GmbH) freuten sich, daß die Veranstaltung interessierte Fachleute aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus Dänemark, der Schweiz und den Niederlanden nach Hamburg führte.

Prof. Dr. Heinz Giszas, Staatsrat der Hamburger Wirtschaftsbehörde, gab in seinen Grußworten de Freude Ausdruck, daß eine solche Tagung mit Standort in Hamburg stattfinde. Zum einen komme Flurförderzeug - so die exaktere Bezeichnung der gemeinhin als (Gabel-)Stapler bezeichneten Geräte - im Zusammenhang weltweit expandierenden Containerverkehrs und gerade in Hamburg als Hafenstadt eine besondere Bedeutung zu. Die Entwicklung und Ferti-gung von Flurförderzeug sei weiterhin ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor. Den Jahresumsatz der zwanzig in der Bundesrepublik führenden Hersteller bezifferte Prof. Giszas mit 20 Millarden DM.

Die folgenden Fachvorträge, für die die Organisatoren Referenten verschiedener namhafter Firmen und Einrichtungen gewinnen konnten, boten ein breites Themenspektrum. Es reichte von Simulation und experimentellen Untersuchungen über Sicherheitsfragen, Geräuschoptimierung, Ergonomie, den Einsatz der Hybridtechnologie, Anwendungsmöglichkeiten der Bionik bis zu mikroprozessorgesteuerten Informations- und Kontrollsystemen für Antriebsbatterien.

Prof. Bruns und die Mitarbeiter seiner Professur stellten im Foyer des Tagungssaales einige der Forschungs- und Entwicklungsprojekte ihres Arbeitsgebietes vor und öffneten am Nach-mittag interessierten Besuchern auch die Tore ihres Forschungslaboratoriums.

Aufgrund der guten Resonanz, die diese Veranstaltung erfuhr, wird die Hamburger Staplertagung sicherlich in zwei Jahren erneut durchgeführt werden.
patent