Staplertagung



Tagungen



 
Stand: 30.JUN.16


 
www.jungheinrich.de :: Jungheinrich AG
www.still.de :: STILL GmbH
mtl.hsu-hh.de :: Lehrstuhl für Maschinenelemente und Technische Logistik www.linde-mh.de :: Linde Material Handling GmbH


 

5. Hamburger Staplertagung am 17. Juni 2004

Den Tagungsband können Sie für € 10,- als CD, bzw. € 35,- in gedruckter Form bei uns bestellen.
ProgrammTeilnehmerImpressionenPressestimmen
Für Vertreter der Presse und anderer Informationsmedien stehen hier die aktuellen Pressemitteilungen zur Verfügung. Sollten Sie Probleme mit den Datenformaten haben, senden Sie uns bitte eine E-Mail.

» Presseberichte

Pressebericht der Zeitschrift StaplerWorld  (PDF/936kB)
Pressebericht der Zeitschrift Hebezeuge und Fördermittel  (PDF/126kB)
Pressebericht der Zeitschrift Mensch und Technik  (PDF/254kB)
Pressebericht der Zeitschrift Flurförderfahrzeuge  (PDF/1068kB)
Pressebericht der Zeitschrift Flurfördermittel Journal FJ  (PDF/3253kB)

» Besucherrekord auf der 5. Hamburger Staplertagung

Die diesjährige Hamburger Staplertagung verzeichnete einen Besucherrekord. An dem am 17. Juni 2004 in der Universität der Bundeswehr stattfindenden Kolloquium nahmen über 250 Experten aus Deutschland aber auch aus dem benachbarten Ausland teil. Bereits zum fünften Mal richtete das Laboratorium für Maschinenelemente und Förderwesen (LMF) an der Hamburger Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr in Kooperation mit der Jungheinrich AG sowie der Still GmbH die Tagung aus.

Mit dieser Veranstaltung blicke man nicht nur in die Zukunft der Technik, so Prof. Dr. Rainer Bruns vom LMF, sondern trage auch insgesamt dem Wirtschaftstandort Hamburg Rechnung. "Der diesjährige Zuspruch insbesondere aus unserer Region", so Bruns weiter, "zeigt, dass wir mit unserem Expertentreffen genau im Zeitgeist liegen." Hierzu trug auch die hochkarätige Besetzung der Referate bei. Der Technik-Vorstand der Hamburger Jungheinrich AG, Dr. Erich Kirschneck, zeigte in seinem Eröffnungsvortrag Innovationsstrategien explizit für den Staplermarkt auf.

Norbert Pfeiffer von der ebenfalls in Hamburg ansässigen Still GmbH verwies in seinem Vortrag auf die zukünftige Nutzung von alternativen Antrieben und stellte die Pilotanwendung eines wasserstoffgetriebenen Gabelstaplers vor. Thorsten Biermann und Dr. Gerd Huismann, beide von der Universität der Bundeswehr, sprachen über aktive Fahrwerke für Stapler sowie über die Chancen und Risiken beim Schweißen in der Fertigung von Flurförderzeugen.

Dr. Heiko Baum, Fluidon GmbH, fokussierte in seinem Referat auf die Co-Simulation von Mehrkörper- und Fluidtechniksimulation, während Dr. Peter Braun über die Wissensverarbeitung in integrierten Entwicklungsprozessketten sprach. Die Life Cycle Cost aus Anwendersicht stellte Willi Burkhart in den Mittelpunkt seiner Betrachtungen.

Während Roland Hartwig das moderne Produktionskonzept der Linde AG, Aschaffenburg, am Beispiel des 39X vorstellte, konzentrierte sich Carsten Oestmann von der Jungheinrich AG in seinem Vortrag zu integrativen Bedienkonzepten am Beispiel des Schubmaststaplers auf ergonomische Aspekte beim Bedienen von Gabelstaplern.
patent